Digitale Tools im Handwerk

Digitale Tools im Handwerk
Digitale Tools im Handwerk: Warum es ohne nicht mehr geht.
 
Ob Laser-Aufmaß oder 3D-Visualisierung: Die digitale Transformation ist längst auch im Handwerk angekommen. Aber während viele Betriebe sehr aufgeschlossen gegenüber digitalen Technologien sind, die ihre handwerklichen Tätigkeiten optimieren, wird bei Softwaretools für administrative Prozesse häufig noch „gefremdelt“. Schade, denn mehr denn je entscheidet nicht nur die Qualität auf der Baustelle, sondern auch die Effizienz im Büro über den wirtschaftlichen Erfolg!
Welche Faktoren sind im Handwerk heute wichtig, um wettbewerbsfähig zu bleiben? Saubere, professionelle Arbeit? Unbedingt. Kompetente Mitarbeiter? Selbstverständlich. Verlässliche Terminzusagen? Sicher. Diese Anforderungen sind im Handwerk nichts Neues. Was jetzt aber hinzukommt, ist der wachsende Fachkräftemangel, steigender Preisdruck und deutlich höhere Erwartungen der Kunden an Flexibilität. Die effiziente Steuerung der Kapazitäten und die automatisierte Abwicklung von Routineaufgaben werden deshalb zum Schlüssel für die Rentabilität von Projekten.

Das Problem: Die in vielen Handwerksbetrieben gängigen Excel-Tabellen sind diesen Anforderungen nicht mehr gewachsen. Beispielsweise lassen sich Änderungen nicht transparent nachvollziehen und die Planung größerer Projekte wird schnell unübersichtlich. Die meisten großen ERP-Lösungen sind hingegen zu teuer und bilden die typischen Abläufe im Handwerk nur unzureichend ab.
Schlanke, digitale Branchentools speziell für die Ressourcenplanung in Handwerksbetrieben schließen diese Lücke und bieten Potenzial für wesentliche Verbesserungen:

▪ Bessere Auslastung
Informationen zu freien Ressourcen sind in Sekundenschnelle und topaktuell verfügbar – sowohl auf
Projektbasis als auch unternehmensübergreifend.

▪ Flexible Projektplanung
Egal ob neuer Kundenwunsch, kranker Mitarbeiter oder Urlaubsplanung: Kurzfristige Änderungen im
Projekt können schnell eingearbeitet und an das Team kommuniziert werden.

▪ Vorausschauende Steuerung
Alles noch im Plan? Da alle projektrelevanten Daten in der Software zusammenlaufen, lässt sich frühzeitig
erkennen, wenn ein Projekt hinsichtlich Termin oder Budget aus dem Ruder zu laufen droht.

▪ Einfache Bedienung
Durchdachte Visualisierungen und die bewusste Reduzierung auf branchenspezifische Funktionalitäten
sorgen für einen schnellen Überblick, sparen Zeit und minimieren Fehler.

▪ Zufriedene Kunden
Kontinuierliches Projektcontrolling sichert die pünktliche Lieferung und ermöglicht straffe Kalkulationen
für wettbewerbsfähige Angebote.

▪ Zufriedene Mitarbeiter
Teams werden ausgelastet, aber nicht überlastet, was zu höherer Personalzufriedenheit und sinkenden
Krankenständen führt.

▪ Integrierte IT-Landschaft
Moderne Tools für Ressourcenplanung lassen sich an bestehende Softwaresysteme anbinden.
Aufwändige doppelte Dateneingaben werden so unnötig.

Wie weit ist Ihr Handwerksbetrieb bei der Digitalisierung?
Wo sehen Sie die aktuell größten Chancen und Herausforderungen?
Wir freuen uns auf eine Nachricht! odv@odv.de

Digitale Tools im Handwerk

Neugierig geworden?
Wir helfen Ihnen bei der Digitalisierung Ihres Handwerks. Alles aus einer Hand.
>> Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. <<

Newsletter
Keine Aktion mehr verpassen mit 
dem Newsletter von ODV.

ODV GmbH
Jahnstraße 51
70597 Stuttgart-Degerloch
Fon 0711 45130 0
Service 0711 45130 49

odv@odv.de

X